Europäische Lateinwochen e.V.

Corona-Info

Die Lateinwoche kann stattfinden!

 

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Lateinwochen, liebe Fans des gesprochenen Lateins,

 

 

 

wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass es in diesem Jahr wirklich eine Lateinwoche gibt.

 

Sie soll wie geplant vom 25.7. bis zum 1.8.2020 stattfinden, aber nicht in Amöneburg, sondern in Braunfels bei Wetzlar. Während das Johanneshaus uns absagte, nimmt das Haus Höhenblick in Braunfels uns gerne auf (Haus Höhenblick, Friederike-Fliedner-Str. 9, 35619 Braunfels; www.hoehenblick.de) . Dieses Haus, das uns schon im Jahr 2018 freundlich beherbergt hat, bietet viel Platz und die Möglichkeit, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

 

 

 

Natürlich wird das Treffen wegen der Einschränkungen etwas anders aussehen als sonst, aber es wird trotzdem, so glauben wir fest, eine fröhliche und fruchtbringende Woche werden.

 

 

 

Das Haus kann unter den jetzigen Bedingungen bis zu 40 Gäste aufnehmen. Es sind noch einige Plätze frei. Anmeldungen bitte bis zum Ende des Monats Juni, wenn möglich!

 

 

 

Die, die schon angemeldet sind, möchten wir bitten, nun die Kursgebühr zu überweisen, falls es noch nicht geschehen ist. Außerdem bitten wir um eine kurze Bestätigung oder um eine Absage, da die meisten sich angemeldet haben, als wir noch mit Amöneburg als Austragungsort rechneten oder als die Krise sich noch nicht deutlich zeigte. Die Preise sind verändert, wie aus dem neuen Anmeldeformular hervorgeht, das Angemeldete aber nicht neu versenden müssen.

 

 

 

Wir wollen alles tun, um die Gesundheit der Teilnehmer zu schützen.

 

 

 

Allen wünschen wir eine gute Gesundheit und einen schönen Sommer.

 

 

 

Herzliche Grüße

 

 

 

Wolfram Bohmhammel, Thomas Gölzhäuser, Robert Maier,

 

das Präsidium des Vereins "Europäische Lateinwochen e. V."

 


Septimana Latina fiet!

 

 

 

Wolfram Bohmhammel, Thomas Gölzhäuser, Robert Maier, praesides societatis "Septimanae Latinae Europaeae", amicis septimanarum Latinarum fautoribusque Latinitatis vivae s. p. d.

 

 

 

Laeto animo annuntiamus septimanam Latinam profecto hoc anno fore.

 

Erit, ut constituimus, a die XXV mensis Iulii ad diem I mensis Augusti, non quidem Amoeneburgi, sed Bruninfelsae apud Wetselariam. Domus Iohannis cum renuntiaverit, domus Höhenblick nos libenter hospitio accipiet (Haus Höhenblick, Friederike-Fliedner-Str. 9, 35619 Braunfels; www.hoehenblick.de). Hac in domo spatiosa, quae iam anno MMXVIII comiter nos excepit, praecepta distantiae vel hygienica facile observantur.

 

 

 

Sine dubio conventus propter coercitiones necessarias paulo differet a moribus solitis, sed pro certo habemus septimanam nihilominus felicem fructuosamque fore.

 

 

 

His condicionibus domus 40 hospites recipere poterit. Nonnulla nomina adhuc conscribere licet. Nomen, quaesumus, detis usque ad finem mensis Iunii, si fieri potest.

 

 

 

Eos, qui iam promiserunt se venturos, rogamus, ut solvant pretium institutionis, nisi iam factum est. Praeterea confirment aut renuntient, quaesumus, paucis verbis participationem, quoniam illo nomen dederunt tempore, quo Amoeneburgum putavimus locum septimanae Latinae fore et difficultates latebant. Pretia nova in schedula inscriptionis nova invenietis. Sin autem iam professi estis, necesse non est schedulam denuo mittatis.

 

 

 

Omnibus opibus salubritatem eorum, qui participabunt, tuebimur.

 

 

 

Optime valeatis et aestate pulcherrima fruamini.

 



„Was bewundern wir an den alten Römern am allermeisten?“ – „Dass sie fließend Latein gesprochen haben.“

Dabei ist es so leicht, Latein als lebendige Sprache zu erfahren! Bei den Lateinwochen in Amöneburg und Freising unterhalten sich Kinder, Jugendliche und erwachsene Teilnehmer*innen aus ganz Europa eine Woche lang auf Latein. Am Vor- und Nachmittag besuchen die rund 60 Teilnehmer*innen in Kleingruppen interessante Sprach- oder Lektürekurse zu unterschiedlichen Sprachniveaus. Den Rest des Tages verbringen wir gemeinsam. Bei den Mahlzeiten, in Hobbygruppen, bei Ausflügen oder Spieleabenden lachen, kochen, singen und plaudern wir miteinander und knüpfen Freundschaften über alle Alters- und Ländergenzen hinweg - das schafft nur Latein! 


Die europäischen Lateinwochen in Amöneburg

25. Juli - 1. August 2020

Hochsommer in Amöneburg. Über die heißen Pflastersteine unter der Spätjulisonne schlendern ein paar Jugendliche. Sie rufen sich lachend in einer fremden Sprache etwas zu. War das Italienisch? Spanisch vielleicht? Nein, Latein ist es, was jedes Jahr eine Woche lang auf dem Berg in Amöneburg gesprochen wird. Rund 60 Teilnehmer*innen jeden Alters kommen Jahr für Jahr aus ganz Europa zusammen, um sich im wunderschönen Ort Amöneburg ganz ihrer Lieblingssprache, der lateinischen Literatur und vielen anderen Künsten und Spielen zu widmen - und dabei viele alte und neue Freund*innen zu treffen.

Organisiert wird diese besondere Mischung aus Freizeitfahrt und Sprachreise durch den Verein "Europäische Lateinwochen e.V." unter der Leitung von Thomas Gölzhäuser. Dank der herzlichen Aufnahme und gastfreundschaftlichen Unterstützung durch die Amöneburger Bevölkerung schaffen wir es dennoch jedes Jahr wieder, alle Teilnehmer*innen im und rund ums Johanneshaus unterzubringen. 

 

Gratias maximas vobis agimus pro hospitio amoenissimo!

 

Die europäischen Lateinwochen in Freising

(keine Veranstaltung 2020)

Als die Lateinwochen in Amöneburg immer bekannter wurden, war das Johanneshaus in Amöneburg bald zu klein für alle Interessierten. So wurde im Jahr 2012 kurzerhand eine zweite Woche angeboten. Auch die Freisinger Lateinwochen unter der Leitung von Robert Maier finden jährlich statt und werden von Besucher*innen aus vielen Ländern besucht.


Otium Latinum im Schwarzwald

28. August bis 3. September 2020

Otium, das war für die alten Römer*innen die Zeit der Muße. Zur Ruhe kommen, sich besinnen, alte und neue Freund*innen treffen und  endlich die Gespräche zu den wirklich wichtigen Themen des Lebens führen, für die neben der Arbeit immer zu wenig Zeit zu bleiben scheint... Eben diese Zeit wollen auch wir uns im September bei unserem Otium Latinum nehmen. Jede*r Teilnehmer*in ist herzlich eingeladen, einen kurzen lateinischen Text zu einem vorher bekanntgegebenen Thema mitzubringen. Gemeinsam wollen wir diese Texte lesen und in lateinischen Gesprächen entdecken, welche Bedeutung sie noch heute für uns und unsere Lebenswelt haben.